· 

Wenn das Bauchwehmonster wieder zuschlägt

Bei Säuglingskoliken, Bauchweh und Dreimonatskoliken hilft auch kuschlen

Ich habe gestern Abend in meiner Story auf Instagram die kleine Bauchweh-Apotheke der Brombeere vorgestellt. Auf die Frage, ob jemand den ultimativen Tipp gegen Bauchweh hat, lief mein Postfach beinahe über. Ich war überwältigt von so viel Anteilnahme. Danke, danke, danke. Die Vielfalt an Ratschlägen zeigt, dass es den ultimativen Tipp, der jedem Baby hilft nicht gibt. Doch einige Eltern haben für sich und ihr Baby einen Weg gefunden Säuglingskoliken zu lindern oder gar zu bekämpfen. Diese Tipps teile ich gerne mit euch. Die gute Nachricht vorab: Nach etwa den ersten drei Monaten verzieht sich das Bauchwehmonster meist von selbst und die Beschwerden lassen deutlich nach.

Was tun wenn das Baby schreit?

Wenn mein Baby schreit und ich nicht gleich deuten kann warum, dann gehe ich im Kopf die häufigsten Punkte durch: Hunger, volle Windel, Bauchweh.

Bei Hunger und einer vollen Windel kann ich geschwind Abhilfe schaffen, bei Bauchweh gestaltet es sich leider schwieriger. Dabei ist Bauchweh der vielleicht häufigste Grund warum Babys schreien, daher bin ich mir sicher, dass ihr das auch kennt.  

Gegen Säuglingskoliken hilft ganz viel Kuscheln

Das Bauchwehmonster verstehen

Bauchschmerzen erkenne ich nicht nur durch den Ausschluss von Hunger und einer vollen Windel, sondern auch an der Art des Schreiens – Es ist laut, schrill und meistens plötzlich. Meistens wird das Schreien begleitet von einem harten Bauch und er streckt sich durch und zieht die Beinchen an.

Wenn unsere Babys geboren werden, ist der Darm noch frei von guten Bakterien. Die Darmflora muss sich erst aufbauen und dieser unreife Darm verursacht oft Bauchweh. Darüber hinaus können auch, Blähungen, ein Zuviel an Milch oder Unverträglichkeiten zu Bauchweh führen. Letzteres sollte unbedingt vom Kinderarzt ausgeschlossen werden.

Schnelle Hilfe

Häufig helfen ganz einfache Dinge: Der Fliegergriff – Dabei liegt das Baby so auf dem Arm, dass man mit der Hand den Bauch leicht massiert. Unser Baby genießt es, wenn wir dabei durch die Wohnung laufen. Wir haben schon einige Kilometer in der Wohnung hinter uns gebracht. Zur Erleichterung ist neulich auch ein Gymnastikball bei uns eingezogen. Leichtes auf- und ab hüpfen mit Baby im Arm kann Wunder wirken. Eine leichte Bauchmassage im Uhrzeigersinn um den Bauchnabel und das Anziehen der Beinchen wie beim Radfahren können auch für Entspannung sorgen. Ein warmes Körnerkissen auf Babys bauchen kann ebenfalls helfen. Und natürlich hilft auch hier immer kuscheln.

Schnelle Hilfe bei Dreimonatskoliken Baby liegt auf der Wickelkommode

Was tun, wenn das alles nicht hilft?

Wir Eltern wollen unseren Babys helfen. Na klar, versuchen wir alles, um die Bauchschmerzen und die Blähungen zu besiegen. Wenn die einfachen Handgriffe nicht ausreichen packen viele Eltern die Babyapotheke aus. Das hat meine Instagram Community mit ihren vielen Ratschlägen und Tipps bewiesen. Ich liste die empfohlenen Bauchwehmittel weiter unten für euch auf. 


Bevor ich das tue, möchte ich aber noch darauf hinweisen, dass ich hier nur von meinen eigenen Erfahrungen berichte und die Ratschläge anderer Mütter zusammenfasse. Bitte nutzt die Informationen nicht für eine selbständige Diagnose oder Eigenmedikation, sondern besucht einen Arzt bei anhaltenden Bauchschmerzen, um organische Ursachen oder einen Infekt auszuschließen.


Hier nun die Mittel zur Bauchwehmonsterbekämpfung aus der Instagram Community:

  • Fenchel Kümmel Öl und Bauchwehöl von der Bahnhofsapotheke*
  • BäuchleinWickel Kümmel*
  • Bigaia oder Lactobact
  • Tee: Fencheltee, Fenchel-Anis-Kümmel Tee, Bauchweh Tee
  • Windsalbe**
  • Kümmelzäpfchen
  • Windpulver, eine Mischung aus Anis-, Fenchel- und Kümmelölzucker sowie Magnesium
  • Pups Globuli (Meine Hebamme empfahl mir Chamomilla Globulis)
  • Entschäumer wie SabSimplex oder Lefax***

Und natürlich kam auch hier immer wieder der Hinweis, dass viel kuscheln hilft sowie Beinarbeiten, Sitzhockpositionen und der berühmte Fliegergriff. Der Fliegergriff hilft übrigens nicht nur bei Bauchschmerzen.

Damit es gar nicht erst zu Bauchschmerzen kommt, sollte man auch darauf achten, dass das Baby nicht zu viel Luft beim Trinken schluckt. Wie das genau geht, wird zum Beispiel auf der Seite von Rund ums Baby erklärt.

Vielleicht muss man akzeptieren, dass es nicht immer eine Erlösung von den Bauchschmerzen für unsere Babys gibt. Dann müssen wir für sie da sein, ihnen Sicherheit geben, sie in den schlimmen Momenten begleiten, trösten, tragen, wiegen, schmusen, Tränen trocknen. Und die Nerven bewahren. Unsere Babys brauchen uns in diesen Momenten.


Edit 20.05.: 

*Öko-Test hat das Vier-Winde-Öl auf Kümmelbasis getestet, das übrigens mit mangelhaft bewertet wurde. Sie sagen, dass der lindernde Effekt nicht durch das Kümmelöl, sondern lediglich durch die Bauchmassage erfolgt. Kümmelöl könne in seltenen Fällen zu Hautreizungen und allergischen Reaktionen führen.

**Laut Öko-Test hat das Labor in der paraffinhaltigen Tamany Windsalbe aromatische (MOAH) Mineral- ölkohlenwasserstoffe nachgewiesen. MOAH stehen in Verdacht, Krebs zu erregen. Das Gesamturteil ist ausreichend.)

***Da die Wirksamkeit in klinischen Studien lt. Öko-Test nur unzureichend belegt wurde, schneiden die beiden Entschäumer nur mit ausreichend ab. SabSimplex enthält außerdem das Konservierungsmittel Natriumbenzoat, das in Verdacht steht Allergien auszulösen. Kleine Kinder unter 2 können es noch nicht richtig verstoffwechseln wodurch es zu Hirnschäden kommen kann.)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0